Donnerstag, 8. Juni 2017

Kiebitze setzen sich deutlich im Pokalachtelfinale bei Altona 93 durch

Zum Pokalachtelfinale machte sich die 1. E der Kiebitze per Bahn und Bus auf nach Altona, um mit der 1. E von Altona 93 den letzten Viertelfinalplatz auszuspielen.
Die Kiebitze fanden sich auf den für sie ungewohnten Grandplatz gut zurecht und setzten Altona gleich unter Druck. Allerdings hatten sie es heute nicht so sehr mit den "Toreschießen". War das Führungstor noch gut herausgespielt, so dass der freistehende Spieler nur noch einschieben musste, vergaben sie infolge reihenweise Torchancen; oft alleinstehend vor dem Torwart oder allein aufs Tor zusteuernd. Altona kam in einigen wenigen Situationen auch gefährlich vor das Tor der Kiebitze, die teilweise zu sehr aufgerückt waren. Aber Altona war teilweise im Strafraum regelrecht eingeschnürt und konnte sich kaum befreien. So kamen die Kiebitze bis zur Halbzeit dann doch noch zu 2 weiteren Toren; wenn auch unter Mithilfe von Altonaer Abwehrspielern. Die Tore waren regelrecht erzwungen.
In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel ähnlich. Die Kiebitze waren weitehin klar überlegen, ließen aber ihre Torchancen liegen. Wobei Altona ebenfalls zu einigen, wenn auch wenigen Torchancen kam, die die Kiebitze dann gerade noch vereiteln konnten. Zu bemängeln ist bei den Kiebitzen ihr Verhalten "im Luftkampf". Sie gehen zu wenig in die "hohen Bälle" hinein und spekulieren lieber darauf, dass der Gegenspieler sich verschätzt, um so an den Ball zu gelangen. Aber letztendlich fielen auch in der zweiten Halbzeit noch 3 Tore für die Kiebitze, einmal durch einen kuriosen Abpraller und zweimal durch die nachsetzende Abwehr.
Altona 93 kann mit der 0 : 6 Niederlage gegen die Kiebitze recht zufrieden sein. Nun sind die Kiebitze in die Pokalfinalrunde, d.h., in jedem Fall bis in das Viertelfinale, vorgestoßen, das in Turnierform mit 2 Gruppen a 4 Mannschaften ausgespielt wird. Damit ist ein Saisonziel schon erreicht.

Keine Kommentare: