Dienstag, 16. Mai 2017

Kiebitze mit Remis nach Torreigen und sicher geglaubten Sieg in Aumühle

Die Alt-Kiebitze (1. E) konnten im Nachholpunktspiel bei der 1. E vom TuS Aumühle-Wohltorf mit nur 8 Spielern sprich 1 Auswechselspieler antreten. Würde die Kraft ausreichen, um gegen den erwartet starken Gegner mithalten zu können?
In den ersten 15 Minuten des Spiels traute man seinen Augen nicht. Die Kiebitze zogen gekonnt ihre Angriffe auf, während Aumühle zunächst gar nicht ins Spiel kam und auch in der Abwehr sich das eine und andere Mal überlaufen ließ. So erzielten die Kiebitze fast zwangsläufig 2 Tore. Aumühle, das sich bisher kaum Chancen erarbeitet hatten, kam nach einem flach an der Abwehrmauer vorbeigespielten Strafstoß in die kurze Torwartecke, der im Strafraum noch verlängert wurde, zum Anschlusstreffer und wurde nun stärker. Die Kiebitze, die im Angriff nicht mehr ganz so zwingend spielten, mussten sich in der Abwehr den nun heftiger werdenden Angriffen von Aumühle erwehren. Duplizität der Ereignisse nach der Halbzeitpause?! Es schien nun alles für die Kiebitze gelaufen, nachdem sie nach einer gelungenen Kombination und einem strammen Weitschuss zu 2 weiteren Toren kamen. Aber Aumühle setze das fort was sich schon gegen Ende der 1. Halbzeit abzeichnete, sie setzten die Abwehr der Kiebitze unter Druck und kamen zu ihrem 2. Treffer. Nun wurde es ein offener Schlagabtausch. Wieder konnten die Kiebitze den 3 Tore Abstand herstellen und lagen 12/13 Minuten vor Spielende scheinbar uneinholbar mit 2 : 5 in Front. Aber Aumühle ließ nicht nach. Der Druck auf die Abwehr der Kiebitze hinterließ ihre Spuren, denn Kraft und Konzentration der Kiebitze ließen nach. So konnte Aumühle tatsächlich noch aus Toren nach Stellungsfehlern der Kiebitze und einem im Nachschuss verwandelten Strafstoß, den der Kiebitze-Torwart zunächst noch gekonnt parieren konnte, zum 5 : 5 Endstand ausgleichen.
Ärgerlich für die Kiebitze, aber man muss den Aumühlern großen Respekt zollen, dass sie auch nach deutlichem Rückstand nicht aufgebgeben haben, was mit einem alles in allem gerechten Unentschieden belohnt wurde. Nebenbei hatte das Spiel ein hohen Unterhaltungswert auf beachtlichem spielerischen Niveau, auch wenn beide Mannschaften ihre Schwächephasen hatten.

Keine Kommentare: