Sonntag, 18. Dezember 2016

Auch die Alt-Kiebitze wieder in der Spur bei der Hallenmeisterschaft

Würden die Alt-Kiebitze (1. E) an diesem Wochenende ihre Abschlussschwäche in der Hallenmeisterschaft ablegen und einmal so richtig "punkten", um in die obere Tabelleregion vorzustoßen? Da hatten natürlich auch die Gegner der 4. Meisterschaftsrunde in der HFV-Sporthalle, die 1. E vom Bramfelder SV, die 1. E vom SV Tonndorf-Lohe, die 1. E vom SC Sperber und die 1. E von HT 16 ein Wörtchen mitzureden.

Gleich im ersten Spiel wartete mit Bramfeld ein harter Brocken auf die Kiebitze. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Die Kiebitze hatten mehr Ballbesitz, waren aber teilweise überhastet, erspielten sich aber trotzdem einige gute Torchancen. Bramfeld kam dann stets gefährlich vor das Tor der Kiebitze, wenn diese zu sehr aufrückten und gegen Konter anfällig waren. Trotzdem gelang den Kiebitzen das 1 : 0 und es schien, dass sie diese Führung nicht mehr abgeben und sogar ausbauen würden, bis Bramfeld dann doch noch kurz vor Spielende durch einen Konter den 1 : 1 Endstand herstellen konnte.
Im zweiten Spiel gegen Tonndorf-Lohe konnten die Kiebitze richtig auftrumpfen. Tonndorf-Lohe war den Kiebitzen einfach spielerisch und läuferisch nicht gewachsen und unterlag deutlich mit 0 : 5.
Sperber war zwar stärker als Tonndorf, konnte aber den Kiebitzen in ihrem dritten Spiel nichts entgegensetzen. Es dauerte ein paar Minuten, aber nachdem die Kiebitze ihr erstes Tor erzielt hatten, war der Bann gebrochen und sie erzielten noch 2 weitere Tore, so dass Sperber mit 0 : 3 den Kiebitzen unterlag.
Das vierte Spiel gegen HT 16 verlief ähnlich wie in den beiden Spielen zuvor. HT 16 schien von vornherein darauf aus zu sein, das Spielergebnis in Grenzen zu halten. Das war dann mit dem 3 : 0 für die Kiebitze auch der Fall.  
Natürlich hatten die Kiebitze es heute, bis auf Bramfeld, nicht mit den stärksten Gegnern dieser Staffel zu tun. Aber ihre Spielfreude und Stärke hat die Gegner auch beeindruckt. Nebenbei sind sie dann in der Tabelle auch ein gutes Stück "nach oben" gerückt.

Keine Kommentare: