Sonntag, 18. September 2016

Kiebitze starten erfolgreich in die Herbst-Meisterschaftsrunde

Die Kiebitze mussten am Wochenende zweimal in der Herbstmeisterschaftsrunde "ran". Die 6. E traf am Samstag im Billtalstadion auf die 1. E von der TSG Bergedorf und die 1. E am Sonntag in Zollenspieker auf die 1. E vom SCVM.

Bei der TSG Bergedorf tat sich die 6. E zunächst recht schwer, um ins Spiel zu kommen, was sicherlich auch daran lag, dass die Jungs in der Form noch nicht zusammengespielt haben. Sie standen viel zu weit weg vom Gegner, Bälle wurden verstolpert und Pässe schlugen fehl. Aber so ab der 10. Minute harmonierten sie immer besser. Die Abwehr stabilisierte sich und die Angriffe wurden konsequenter nach Vorne getragen, so dass die Kiebitze ihr 1. Tor erzielen konnten. Die TSG Bergedorf war zwar spielerisch unterlegen, kam aber doch infolge zum 1 : 1 Ausgleichstor. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit legten die Kiebitze dann auf 1 : 2 vor.
Also, eine etwas mühsame 1. Halbzeit der Kiebitze, was sich aber in der 2. Halbzeit schlagartig änderte, da sie ihre Überlegenheit dann auch mit zahlreich erzielten Toren abschlossen. Die TSG Bergedorf hatte nun nichts mehr entgegen zu setzen und resignierte auch irgendwann. so dass sie den Kiebitzen von der 6. E mit 1 : 11 unterlagen.

Die Kiebitze von der 1. E wurden vom ewigen Rivalen, aber freundschaftlich verbundenem Team, der 1. E vom SCVM empfangen. Es entwickelte sich von vornherein ein vielleicht nicht immer sehr schönes, aber sehr intensives Spiel zweier Mannschaften, die sich sehr gut kennen. Auf dem sehr kleinen Spielfeld erspielten sich die Kiebitze während des gesamten Spiels eine optische Feldüberlegenheit, während der SCVM mehr durch lange Bälle nach Vorne auf Abnehmer setzte. Die Kiebitze erspielten sich ein klares Torchancen-Plus gegenüber dem SCVM. Eine davon wurde dann zur 0 : 1 Führung beim SCVM genutzt. Der SCVM blieb gefährlich durch seine Standards. Sie hatten eine Reihe von Jungs, die den Ball wirklich hart nach Vorne in den Strafraum und aufs Tor ziehen konnten. Eine der Unachtsamkeiten der Kiebitze in der Abwehr führte an der Strafraumgrenze zu einem Freistoß für den SCVM, den der Ausführende geschickt vorbei an der Abwehrmauer der Kiebitze zu einem Mitspieler schob und dieser durch einen strammen Schuss zum 1 : 1 ausglich. Aber kurze Zeit gingen die Kiebitze durch den vielleicht schönsten Spielzug des Spiels, indem der Ball über mehrere Stationen bis vors Tor des Gegners erlaufen und gepasst wurde, mit 1 : 2  beim SCVM in Führung, was auch den Halbzeitstand bedeutete.
In der 2. Halbzeit schien das Spiel nun klar zugunsten der Kiebitze auszugehen. Denn der SCVM mussten nun kommen, so dass sich aber zahlreiche Torchancen für die Kiebitze ergaben, von denen sie einige liegen ließen, aber einige auch verwandeln konnten, so dass sie auf 1 : 4 davonzogen (u.a. durch einen Strafstoß). Das Spiel schien gelaufen, aber eine erneute Unachtsamkeit in der Abwehr der Kiebitze führte zu einem Strafstoß für den SCVM, der damit auf 2 : 4 verkürzen konnte und Mut schöpfte. Aber kurze Zeit später erhöhten die Kiebitze auf 2 : 5. Mit diesem Ergebnis endete ein sehr intensiv, aber auch - trotz zweier Strafstöße - sportlich fair geführtes Spiel zugunsten der Kiebitze beim SCVM.

Ein rundum gelungener Start in die Herbstmeisterschaft für die Kiebitze mit ihren beiden Teams, der 1. und 6. E.

Keine Kommentare: